Post image

Hamburg, Bremer Straße 122

Wie ich aus dem Hamburger Abendblatt erfahre wurde der Denkmalschutz für diese Häuser bereits 1916 gelöscht mit der Begründung die Häuser wären pilzempfindlich.
Eine dümmere Begründung kann man sich kaum ausdenken. Kein Haus ist pilzempfindlich. Es handelt sich stets um eine bauzeitüblich geringe Wärmedämmung der Außenwände, die sich leicht und mit wenig Kosten beseitigen lässt, auch von innen wenn die schöne Fassade dies auf der Außenseite nicht zulässt. Es handelt sich in der Regel stets auch um mangelhafte Lüftung insbesondere wenn neue Fenster eingebaut wurden und niemand an den Luftwechsel denkt der den alten undichten Fenster automatisch stattgefunden hat. Kein Hauseigentümer muss der Pilzgefährdung hilflos zusehen. Als Begründung für den Entzug des Denkmalschutzes und den Abbruch reicht Pilzgefährdung jedenfalls nicht.

Finden Sie diesen Ort wertvoll?
Dieser Ort wurde 18 mal als wertvoll und 1 mal als nicht wertvoll bewertet.

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 19 =