Über die Rote Liste

Bau mit uns das Register der bedrohten Orte und Bauten Hamburgs auf! So kannst Du mitmachen: Schick uns eine kurze Beschreibung Deines Ortes (wo liegt er, warum ist er bedroht, welchen Wert hat er?), idealerweise mit Foto.
Leg hier los!
go to nexthamburg

Karte

Liste der bedrohten Orte

134 Orte

Hanseviertel

Das 1980 von Gerkan, Marg und Partner erbaute Hanseviertel ist ein wichtiger Teil des Hamburger…
Weiterlesen

Gefährdet

Deutschlandhaus am Gänsemarkt

Es ist eines der markantesten Gebäude der Hamburger Innenstadt: Das 1928 bis 1929 nach Entwürfen…
Weiterlesen

Akut bedroht

Tankestelle Lessingstr.

Dies ist eine der letzten Tankstellen im Stiele der 60er Jahre. Sie wird seit ca.…
Weiterlesen

Akut bedroht

Leverkusenstr 40-42

Laubenganghaus, Architeht Heinrich Müller, errichtet 1931, Bauhaus-Stil, später etwas verändert. Die Modernität für die damalige…
Weiterlesen

Gefährdet

Bramfelder Chaussee Ca 260 Höhe Marktplatz Galerie Bramfeld

Jetzt mal was erfreuliches. Hier stand ein Haus von Ca 1900. Und oh Wunder, der…
Weiterlesen

Verschwunden

Wohnhaus von 1891 Lengerckestr 27 Wandsbek

Gestern am 21.07 zufällig entdeckt. Bis auf eine Wohnung stehen alle leer. Dies ist das…
Weiterlesen

Akut bedroht

Dorf Billwerder

Der Billwerder Billdeich, einst nur von Wiesen,Feldern und Naturschutzgebiet entlang der Bille umsäumt, nun leider…
Weiterlesen

Gefährdet

Marschhufendorf Billwerder

Das Marschhufendorf Billwerder mit seinen vielen Baudenkmalen dokumentiert die jahrhundertealte Kulturlandschaft der Boberger Niederung und…
Weiterlesen

Gefährdet

Drehweiche Wilhelmsburg

Ehemaliges Bahn Betriebs Gelände, war nach Stilllegung ein Museum. Der schuppen hat 1994 gebrannt wegen…
Weiterlesen

Akut bedroht

Eckhaus Josephstrasse 2

Das historische Eckhaus an der Josephstrasse war eines der noch erhaltenen Gebäude, die sich bisher…
Weiterlesen

Verschwunden

Großlohe

Unsere Regierung, in trauter Zusammenarbeit mit der rot-grünen Koalition in SH, möchten unser Naherholungsgebiet zerstören!…
Weiterlesen

Akut bedroht

Volksdorf

Das Gasthaus Waldhaus in Volksdorf soll abgerissen werden. Dagegen wehre ich mich, da es eines…
Weiterlesen

Akut bedroht

Schornstein der Phoenix Gummiwerke

Eigentlich liegen mir solche Vergleiche nicht. Und dennoch möchte ich vom abgeschnittenen Penis sprechen. Der…
Weiterlesen

Verschwunden

Hamburg, Bremer Straße 122

Wie ich aus dem Hamburger Abendblatt erfahre wurde der Denkmalschutz für diese Häuser bereits 1916…
Weiterlesen

Akut bedroht

Restaurant Waldhaus in HH-Volksdorf

Das letzte verbliebene Gasthaus aus der Zeit, als Volksdorf ein beliebtes Ausflugsziel der hamburger Bevölkerung…
Weiterlesen

Akut bedroht

Waldhaus, Mellenbergweg 9, 22359 Hamburg (Volksdorf)

Das Waldhaus stellt jedenfalls auch in seiner leicht veränderten Form einen der letzten noch weitgehend…
Weiterlesen

Akut bedroht

Rödingsmarkt 27

Das Rödingsmarkt-Haus (in unmittelbarer Nähe zum U-Bahnhof Rödingsmarkt) ist ein markantes Eckgebäude als Teil eines…
Weiterlesen

Gefährdet

Das Dorf Hamburg Neuenfelde wird abgerissen.

Die Stadt kaufte die Grundstücke auf um Klagen der Bewohner gegen die neue Landebahn des…
Weiterlesen

Akut bedroht

Övelgönner Elbstrand

Es gibt Planungen des Bezirks Altona, einen Fuß- und Radweg auf dem Strand zwischen dem…
Weiterlesen

Akut bedroht

Lokstedt, Höxterstr. 24

Einfamilienhaus mit großem Garten in ruhiger Lindenallee muß nach dem Willen des Käufers Mehretagenhaus weichen.…
Weiterlesen

Akut bedroht

Gasthof Waldhaus 22359 Hamburg Mellenbergweg 9

Alter, ländlicher Gasthof ( 1877 gebaut ) aus der Zeit, als Volksdorf Ausflugsziel für die…
Weiterlesen

Akut bedroht

Hortenkachel

Die Hortenkacheln an der Fassade vom Warenhaus Horten (1968-1999)/Saturn (ab 1999). Diese Art von Kacheln…
Weiterlesen

Verschwunden

Ehm. Betriebshof der Kleinbahn in Planten un Blomen

Die Halle wurde für die Kleinbahn in Planten un Blomen zur IGA 1973 eröffnet. In…
Weiterlesen

Gefährdet

S-Bahnhaltepunkt Harburg-Rathaus

Die S-Bahn-Haltestelle ist geprägt durch eine typische Wandgestaltung mit bunten Wandfliesen. Diese bringen nicht nur…
Weiterlesen

Akut bedroht

Schick uns Deinen Ort

Wir haben das Postingformular wegen anhaltender Spamattacken vorübergehend deaktivieren müssen. Wir arbeiten an einer alternativen technischen Lösung.
Bis dahin schickt uns Eure Orte gerne per Mail: redlist@nexthamburg.de
Danke für Euer Verständnis!

Eure Nexthamburg-Redaktion am 29.10.2017

Hintergründe und Spielregeln

  • Die Rote Liste hat das Ziel, von Umbau und Überformung bedrohte wertvolle und für die Stadt prägende Orte sichtbar zu machen.
  • Damit soll eine Diskussion angeregt werden, welche Orte auch abseits klassischer Denkmalschutz-Kriterien geschützt werden sollten. Denn viele Orte sind zwar nicht denkmalgeschützt, aber dennoch sehr prägend für ihre Umgebung. Solche Orte sind nicht selten von Veränderung bedroht – und mit ihnen der Charakter eines ganzen Stadtviertels.
  • Die Rote Liste richtet sich ausdrücklich nicht gegen Veränderung. Sie möchte aber sensibilisieren, Veränderung behutsam anzugehen und genau abzuwägen, an welchen Orten sich vielleicht die Seele der Stadt festmacht.
  • Die Rote Liste unterscheidet Orte, die unmittelbar vor der Veränderung stehen (akut bedroht) – hier ist oft nichts mehr zu retten – von Orten, die durch Eigentümerwechsel oder kommunizierte Umbauabsicht absehbar gefährdet sind. Hier kann die Diskussion sicher einfacher beeinflusst werden.
  • Außerdem werden prägende Orte und Bauten dargestellt, die Hamburg verloren hat. Hier hoffen wir, mit der Hilfe Vieler ein Archiv der verlorenen Schätze Hamburgs aufzubauen.
  • Jede(r) kann mit Hilfe des Online-Formulars Orte oder Gebäude zur Roten Liste hinzufügen.
  • Erwünscht sind Einträge, die einen konkreten Ort oder ein konkretes Gebäude benennen. Für generelle Meinungsäußerungen oder andere Kommentare bitte die Kommentarfunktion nutzen. Generell gelten die Regeln der Redefreiheit.
  • Manchmal sind ganze Stadtteile oder Nachbarschaften von Veränderung bedroht. Bitte nenn auch in einem solchen Fall konkrete Bauten, Plätze oder Straßenzüge, die bedroht sind. So kann die Rote Liste ihr Ziel besser erreichen, konkrete Bauten und Orte in die Diskussion zu bringen.
  • Ein Redaktionsteam prüft jeden Eintrag: Wird ein konkreter Ort genannt? Gibt es Belege dafür, dass der Ort tatsächlich von gravierender Veränderung bedroht ist? Beachtet der Beitrag die generellen Regeln der freien Rede? Die Überprüfung kann einige Tage dauern.
  • Gestartet wurde die Rote Liste durch den nexthamburg e.V., der das Ziel hat, die öffentliche Diskussionskultur der Stadt zu fördern. Das Projekt hat keinerlei kommerzielle Ziele und versteht sich als überparteilich.
  • Die Rote Liste kann nur funktionieren, wenn viele Orte eintragen. Erzähl Deinen Freunden von der Roten Liste. Wenn Du das Projekt darüber hinaus unterstützen möchtest, melde Dich bei redaktion@nexthamburg.de.

Wir freuen uns auf Deine Beiträge!