Hauptstraßen einbinden in das gesellschaftliche Leben

Idee für die Stadt von morgen

Hauptstraßen einbinden in das gesellschaftliche Leben
Die Idee

Wir kennen es aus Paris. Dort werden Hauptstraßen mit Bäumen in regelmäßigem Abstand gesäumt und Bänke an den Straßenrand gesetzt, weit möglich weg von der Straße. Das führt zu einem gemütlicherem Erscheinungsbild. Aus London kennt man die Möglichkeit, viele Unterführungen an den Hauptstraßen zu machen. Damit das Leben nicht durch die Straße gestoppt, sondern ausgebaut wird!

Foto: pixelio.de / joakant

Stimm ab: Findest du das auch?

  Das Gebäude ist echt schlimm0 Stimmen
  Ich finde das Gebäude gut0 Stimmen
  

Zustimmungsquote: 0

Kommentare
Einen Kommentar verfassen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Hamburg ist eben keine Metropole wie Paris, London oder sogar Berlin

Avatar of admin

von

Bewertung der Redaktion
Icon Effekt für die Gesamtstadt
Icon Stimmigkeit
Icon Innovativität
Icon Umsetzbarkeit
Hier passiert's