Harburger Schloß wieder aufbauen

Idee für die Stadt von morgen

Harburger Schloß wieder aufbauen
Die Idee

Harburg ist arm an Zeugnissen seiner Geschichte. Umso bedauerlicher ist es, daß bei der Neuplanung der Schloßinsel den Relikte des Schlosses selbst (Gewölbekeller, einer der Flügel, der heute als Mietskaserne dient) keine weitere Beachtung gezollt wurde. Eine große Chance, Harburg’s Identität aufzubessern, wurde hier vertan.
Momentan ist Bergedorf der einzige Ort im Hamburger Stadtgebiet, der mit einer Schloßanlage aufwarten kann. Harburg’s Image und besonders dem Neuplanungsgebiet “Harburger Hafen” könnte dies gut zu Gesicht stehen.

Stimm ab: Findest du das auch?

  Das Gebäude ist echt schlimm0 Stimmen
  Ich finde das Gebäude gut0 Stimmen
  

Zustimmungsquote: 0

Kommentare
Einen Kommentar verfassen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Denkbar wäre ein Wiederaufbau der anderen Flügel in der ursprünglichen Kubatur, jedoch aber in moderner architektonischer Sprache, ähnlich, wie es in München mit der Bayerischen Staatskanzlei durchgeführt wurde. Die neuen Gebäude könnten, wie auch der alte Flügel, wohnen und im Erdgeschoß Ladenflächen für die Nahversorgung oder einen Kinderhort beinhalten.
    Im Kellergewölbe könnte zum Beispiel eine Ausstellung über die Geschichte des Ortes installiert werden.

Avatar of smartyHH

von

Bewertung der Redaktion
Icon Effekt für die Gesamtstadt
Icon Stimmigkeit
Icon Innovativität
Icon Umsetzbarkeit
Hier passiert's