Expresszüge für S-Bahnstrecken

Idee für die Stadt von morgen

Expresszüge für S-Bahnstrecken
Die Idee

In NYC gibt es in der Subway Expresszüge, die nur alle 5 Stationen anhalten. Wenn man an den S-Bahnstationen Ausweichgleise für die regulär taktenden Züge vorsehen würde, könnten diese Züge auf dem Normalgleis durchfahren, ohne anzuhalten. Dies würde sich zum Beispiel auf der S-Bahn- Linie zum Flughafen oder zwischen Hamburg und Harburg anbieten. Schon heute nutzen dort die Reisenden lieber die Züge der Metronom, weil diese die Stationen Wilhelmsburg, Veddel und Hammerbrook ausläßt. Auch die Reisenden, die vom Hauptbahnhof zum Flughafen wollen, sind von den vielen Stationen dazwischen genervt. Außerdem würden dann, besonders an den Stoßzeiten, weniger Koffer die regulären S-Bahnzüge verstopfen.

Stimm ab: Findest du das auch?

  Das Gebäude ist echt schlimm0 Stimmen
  Ich finde das Gebäude gut0 Stimmen
  

Zustimmungsquote: 0

Kommentare
Einen Kommentar verfassen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  1. Die Bahnen könnten ja vielleicht auf den Bahnsteiggleisen durch fahren.
    Dann wäre es auch n Tunnelstationen möglich.

  2. Definitiv eine tolle Idee! Wenn die durchgehenden Züge zusätzlich zum normalen Takt fahren (und alles andere kommt ja wohl gar nicht in Frage!) könnten dann sogar auch mal wieder in Wilhelmsburg, Veddel etc. zusteigende Fahrgäste eine Chance auf einen Sitzplatz am Morgen bekommen. Also für alle nur Vorteile!

  3. Gute Idee, das halte ich auch für sinnvoll. Die S4-West, die nach der Fertigstellung der S4-Ost von Altona weiter über Pinneberg und Elmshorn nach Itzehoe und (über eine reaktivierte Bahnstrecke) nach Kellinghusen verkehren wird, soll ja ab Fernbahnhof Diebsteich die Ferngleise nutzen. Diebsteich bis Pinneberg halte ich allerdings auch für eine Express-S-Bahn für ein zu langes Stück ohne Zwischenhalt. Elbgaustraße oder Eidelstedt als Zwischenhalt auf den Ferngleisen wären ideal. Eine Stadt, die ein sehr gutes S-Bahn-System aus Express- und Lokallinien hat, ist übrigens Kopenhagen. Man sieht dort: Es funktioniert auch, wenn nicht an allen Haltestellen Extragleise vorhanden sind.
    Cooles Bild übrigens – die Linie 7 nach Flushing ist eine tolle Linie. Wird übrigens im Westen von Manhattan gerade verlängert. ;) Schon mal an einer lokalen Subway-Tunnelstation in New York gestanden und auf den Mittelgleisen fuhr ein Expresszug durch? Ohrenbetäubend! Da sollten wir froh sein, dass die Hamburger Baureihe 474 oder die zukünftige Baureihe 490 sicherlich sehr viel leiser sein würden. Allerdings ist es (u.a. wegen der Kosten) schwer vorstellbar, dass die Tunnelstationen der S-Bahn in Hamburg irgendwann viergleisig sind… Eher an einigen oberirdischen Stationen ist das wohl machbar.

Avatar of smartyHH

von

Bewertung der Redaktion
Icon Effekt für die Gesamtstadt
Icon Stimmigkeit
Icon Innovativität
Icon Umsetzbarkeit
Hier passiert's